Logo PROBAD Consulting - Beate Schettki-Schäferdieck

Verfügbare PROBAD-Lösungen:

WRC 107

Die PROBAD-Lösung ‘WRC 107’ ermöglicht die örtliche Spannungsuntersuchung durch Kraft- und/oder Momentenbelastung an Zylinder- bzw. Kugelschalen mit aufgeschweißten Massiv- bzw. Rohrnocken oder aufgesetzten Stutzen.

Als Erweiterung ist darüber hinaus die Überlagerung mehrerer Einzel-Lastfälle möglich, wobei zusätzlich eine vorhandene Einzelspannung oder der Innendruck überlagert werden können.

Für Zylinderschalen können zusätzlich die Spannungen aus Innendruck und Biegemomenten nach ASME Section III. Class 1 oder Class 2 überlagert werden.

Für Rohrnocken und Stutzen kann ein zusätzlicher Nachweis des Anbauteils sowohl im Verschneidungsbereich als auch im Querschnitt außerhalb des Verschneidungsbereichs angefordert werden.

Die dimensionslosen Spannungsfaktoren aus WRC 107, Figure SR-1 bis SR-3, SP-1 bis SP-10 und SM-1 bis SM-10 werden über Approximationsfunktionen intern bestimmt. Standardmäßig erfolgt die Ermittlung mittels von SIGMA erstellten Approximationspolynomen. 

Alternativ besteht die Möglichkeit, die Kurvenwerte über die in WRC 537, Abschnitt 8 dokumentierten Approximationsfunktionen ermitteln zu lassen. Es ergeben sich leicht abweichende Ergebnisse.

 

WRC 297

Mit Hilfe der PROBAD-Lösung ‘WRC 297’ sind Spannungsnachweise an Stutzen und an Zylinderschalen mit oder ohne Scheibenverstärkung aufgrund 3-axialer Kraft- und Momenten-Beanspruchung möglich.

Folgende Berechnungsformen stehen zur Verfügung:

  • Nachrechnung vorhandener Geometrien
  • Dimensionierung der Grundkörper- oder der Stutzen- und Scheiben-Dicke
  • Ermittlung des ‘zulässigen Werts’ einer Kraft- oder Momentenkomponente
  • zusätzlich sind Spannungsbewertungen (lokale/globale Belastungen) gemäß ‘AD-S3/0’, ‘AD-S4’, ‘BS 5500’ oder als ‘freie Eingabe’ möglich.

 

Die PROBAD-Lösungen ‘WRC 107’ und ‘WRC 297’ sind jeweils eigenständige Module.